Das bin ich : Georg Schulz, im Signum der Bilder kurz GeSchu

Schon seit  früher Jugend war ich in allen Lebensabschnitten Hobbymaler, nach Schule und Studium dann  Kartograph und anschließend an der Freien Universität als Hochschullehrer  Geograph, in welcher Funktion ich bis zum Jahr 2010 nach den vorgeschriebenen Lehrangeboten 1.345 Studenten in Prüfungen zum Diplom, Staatsexamen oder zur Promotion begleitete. Seit der Pensionierung im Jahre 2003 widme ich mich ganz der Malerei. 

Nach der Flucht 1945 aus Stolp in Pommern fand  ich  mit meiner Mutter und Bruder in Ost-Berlin eine neue Heimat. Nach dem Sprung über die Mauer am 13.8.1961 lernte ich meine Frau Heidrun auf einer FU-Exkursion in Eschwege kennen und wir heirateten. Zwei Söhne machten uns zu glücklichen Eltern und einer harmonischen Familie.  Durch Heirat von Fabian mit Susanna Hübschmann ist uns eine  neue Familie  zugewachsen.

Freiraum zum Erleben und Malen boten besonders die gemeinsamen Urlaube. In den Sommerferien fuhren wir meist in die  Bretagne , an der ich die raue Natur und das Meer schätze. In den Osterferien ging es zumeist in den  Süden

Seit die Kinder ausgezogen sind, machen Heidrun und ich wieder Urlaub zu zweit.  Das Malen insbesondere nach der Pensionierung ist zur Hauptbeschäftigung geworden. Gemälde von Häusern als Urlaubs- und Kindheitserinnerungen, Still-Leben, aber auch150 Portraits sind so entstanden, zunächst von der Familie und den Verwandten, danach von Freunden und Bekannten. Ein Auswahl ist in dem Ordner Portraits anzuschauen. Von den so entstandenen 150 Portraits wurden hier 54 aufgenommen.


Lebenslauf:

Angekommen,

als Kind, -

im Alter, -

voller Erwartungen einst,

in innerer Ruhe jetzt,

im Übergang zu ewigem Glück,

gespeist aus lebenslangem Fragen,

zum Überleben*, Leben**, Gestalten, Geben***,

bis hin zu innerem Frieden.

Ich danke für dieses Geschick.

Und die ich im Leben dereinst lass zurück,

werden auch finden ihr eigenes Glück.

* Überleben: Russeneinmarsch, Plünderungen, Vergewaltigungen, Mutter   zusammengeschlagen, 1. Flucht 1945, 2.Flucht 13. 8. 1961

**Leben: 46 Jahre glücklich verheiratet, Söhne, die zielorientiert ihren Weg gehen

*** Eigenständige, selbstbestimmte Tätigkeit im Beruf und danach in der Malerei mit viel Freude